Haltung

Das Ziel von PAP Appaloosa ist es, Pferde auf möglichst naturnahe Art zu halten, zu füttern und sie gesunderhaltend auszubilden. 

 

 

In der Natur sind Pferde täglich viele Stunden unterwegs und fressen und trinken, wenn sie das Bedürfnis danach haben. Daher steht auch meinen Pferden ganztägig (24 Stunden) Heu und Wasser zur Verfügung, von Frühjahr bis Herbst außerdem noch Gras auf unseren eigenen Weiden. 

 

 

Pferde sind ebenso Lauftiere, daher ist es wichtig, ihnen viel Platz zu gewähren, um ihrem Bewegungsdrang selbst nachkommen zu dürfen. Die  Herden sind durchgehend noch jung, daher sind sie für das Platzangebot sehr dankbar und wenn die Temperaturen nicht zu hoch sind, wird auch täglich miteinander gespielt und gelaufen.

 

 

Große Offenställe ermöglichen den Pferden, frei zu wählen, wo sie sich aufhalten wollen. Meistens halten sich die Pferde draußen auf. Gerade im Sommer sind sie aber auch sehr gerne im überdachten Außenbereich oder im Offenstall, wo sie sich ihre Schattenplätze suchen. 

 

Um der Natur noch mehr nachzukommen, und vor allem der naturgerechten Ernährung der Pferde, pflanzen wir reichlich Bäume und Sträucher wie z.B. Hagebutte, Haselnuss, Weißdorn aber auch fruktanarme Gräser, Kräuter und vieles mehr, was den Pferden zur freien Auswahl zur Verfügung steht. Auch liegen den Pferden Baumstämme und Äste zum Knabbern bereit. 

 

In den Ställen werden den Pferden unter anderem auch Salzlecksteine und Mineralfutter geboten.

IMG_0776.JPG
  • Laufen

  • Fressen

  • Liegen und Faulenzen

  • Sozialkontakt

  • und vieles mehr...

 

... bietet den Pferden 24 Stunden täglich ein zufriedenes und ausgeglichenes Leben. 

 

Unsere Zuchtstuten bilden mit den Fohlen eine eigene Herde und leben in einem eigenen Offenstall zusammen.

Die Fohlen bleiben so lange wie möglich bei den Mutterstuten, es erfolgt KEINE Trennung vor dem 6. Lebensmonat. Dadurch wird garantiert, dass die Fohlen natürlich und gut sozialisiert aufwachsen. 

Die Aufzucht der Fohlen erfolgt, wie die Haltung aller Pferde, mit reichlich Platz, denn gerade Fohlen müssen sich bewegen können und sollen nicht auf engem Raum leben müssen. 

 

Auch für unseren Zuchthengst ist artgerechte Haltung wichtig, daher lebt er auch in einem Offenstall mit anderen Pferden zusammen.

Der Hengst benötigt neben Sozialkontakt natürlich auch Bewegung und wird nach Natural Horsemanship ausgebildet.

Wir sind der Einstellung, dass ein Hengst auch wie jedes andere Pferd behandelt und gehalten werden sollte. 

Daher lebt unser Hengst auch ruhig und gelassen OHNE Stress mit Sichtkontakt zu seinen Stuten. 

Wir betrachten das Pferd im GESAMTEN, von erster Sekunde der Geburt an.

 
ZUCHT - HALTUNG - ERNÄHRUNG - AUSBILDUNG

PAP Appaloosa

 

Manuel Pühringer

0676/3139487

pap-appaloosa@gmx.at

 

Romana Christ

0664/3917702

lenati@gmx.at

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis